Gedanken eines Genie: Karma

Immer diese Karma auch heute wieder. Es passt alles zusammen.

Das Auto ist gefunden, alles ist erledigt bzw in Arbeit und läuft. Es ist Sonntag und heute habe ich Zeit mir Gedanken über die Liebe zu machen. Mein Gehirn plant sowas unterbewusst – es ist also eigentlich kein Karma. weil wie kann ich als logisch denkender Mensch an Karma glauben?…

Das Karma ist wahrscheinlich einfach mein Glaube daran, dass am Ende alles gut wird. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es nicht das Ende. Genau das kennst du schon. Andere glauben an einen, oder mehrere Götter, oder den goldenen fliegenden Ninjahamster, oder was das nochmal war. Grundsätzlich geht es doch nur darum eine positive Lebenseinstellung zu haben und sich dadurch immer wieder zu motivieren also “andreios” (mannhaft, tapfer, tüchtig) zu sein. Zu Andreios bzw. Andrea(s) werde ich noch einen Blogartikel verfassen. Viele kennen die Geschichte bereits aus meinen Erzählungen. U.a. findet ihr “Andreas” in meinem Impressum als Firmensitz wieder.

Mysterien des eigenen Gehirns bzw Unterbewusstseins…Wenn ich zum Beispiel für meine Kochevents mit dem Motorrad, einem Topcase und meinem Rucksack einkaufen gefahren bin, habe ich den Einkaufswagen scheinbar immer zu voll geladen. Spätestens als ich zur Kasse gefahren bin, habe ich immer gedacht, es würde nicht ins Gepäck passen und ich müsse etwas im Schliessfach lassen und 2 mal fahren. Dann kurz der Gedanke etwas zurück zu legen, aber sofort wieder die innere Sicherheit “passt schon”, denn es hat vorher immer gepasst und es wird auch in Zukunft immer passen, sofern ich mein Gehirn weiter fleissig trainiere und mit den besten Lebensmitteln versorge. Mein Gehirn berechnet unterbewusst während des Einkaufs das Volumen der Produkte und des Stauraums, so dass ich immer exakt so viel eingekauft habe, dass es mit professionellen Tetris Skills möglich war, alles zu verstauen.

Und wenn ich mir eine Tüte Spinat in die Jacke stecken musste, war auch das geplant, oder nicht?
Ich weiss es nicht, niemand weiss es. Im Grunde genommen wissen wir fast nichts über unseren Körper, wenn wir mal darüber nachdenken. Folgendes habe ich heute zum Thema KETO e

You should know that the theories of calories are bullshit. The body is not burning anything to ash. Nobody knows about the ratio of calories which are used in the body and the ones who end in the toilet. 

I realised that my body stops digesting some things if i eat too much of it. My opinion is that if you eat healthy (mostly alkaline), you get all yourmicro nutrients, move and train ur fascia a little to increase fluids activity in the body, it is not possible to eat so much that you get fat. 

Focussing on macro nutrients is outdated. I did the same, but i developed. I was hungry all day and eating all day because something was missing in my body. 

Thats the big problem. People eat useless calories/food and thats not just carbs. Its almost anything you get in the supermarket. I buy 90% of my food from a organic farmer or organic store. Since then i am bot hungry continuously any more and i am feeling better than ever. 

It is also cheaper because i eat about 40% less although it tastes super awesome (i am a chef). And it saves time because the food is harvested 1-2 days ago – its really fresh – compared to about 2 weeks – the time it takes until you can buy it in the supermarket

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*